Stacks Image 373

Stacks Image 128

Unterricht:

1978-1985 Atis Teichmanis, Musikschule Lörrach
1985-1990 Jean-Paul Guéneux, Musikakademie Basel
1990-1966 Studium an der Musikhochschule Köln u.a. bei C. Kanngiesser, Amadeus- und Alban Berg-Quartett
1996 Abschluss an der MSH Köln mit Note „Sehr Gut“

Diskographie:

1994 Solo-CD Rizio - Sommertape
1994 Guts Pie Earshot, Flowerhouse LP
1995 Guts Pie Earshot, 10inch EP
1996 Guts Pie Earshot, Anatopia, Filmmusik LP
1997 Guts Pie Earshot, Distrorted Wonderland, LP/CD
1999 Guts Pie Earshot, Wait LP/CD
2000 Guts Pie Earshot, Exit LP/CD
2003 Guts Pie Earshot, 10 Years Complation CD
2005 Guts Pie Earshot, Chapter2 Volume1 DoCD/LP
2007 Guts Pie Earshot, Revolt Against CD/EP
2009 Guts Pie Earshot, Smart Desert CD/LP
2009 Guts Pie Earshot, Give Away CD
2011 Subvasion, Lost at Funfair CD/LP
2012 Dubvasion, From Afar CD
2013 Guts Pie Earshot, Amparo Fugaz CD

seit 1993 über 1000 Konzerte in ganz Europa mit dem Ensemble „Guts Pie Earshot“.
www.gutspieearshot.de

Gastmusiker/Studiomusiker für CD-Produktionen von:

Aren Emirze/Emirsian, Bhatti & Hauser, Bertil Mark, Conexion Musical, Cuntry Diktator, Eli Thoböll, Ensemble Resonanz/Michael Gordon, Finisterre, Half Past Selber Schuld, Lushus, Ministry of good Vibrations, Oskar Schuster, Roman Lob, Thomas D, Ulme, Unkenschnabel, Urlaub in Polen u. a.

Orchester:

1990-1992 Junge Deutsche Philharmonie, u.a. Amerika-Tour mit YoYoMa & Ch. Tetzlaff
1990 Basel Sinfonietta, Opera Mobile
1994-1997 Heidelberger Barockorchester
1998-1999 Klassische Philharmonie Bonn
1998 Ensemble Resonanz
1999-2000 Bayerische Kammerphilharmonie
1999-2003 ständige Aushilfe im Philharmonischen Orchester Bielefeld
2004-2006 Ensemble Resonanz
2004-2012 temporäre Aushilfe im Philharmonischen Orchester Bielefeld

Theatermusik und Bühnenmusiker für:

2000-2002 Windstoss, Fantome-Pieds-Nus, Schiffsspektakel auf der Ostsee
2001 Lessing, Emilia Galotti, Regie M. Heicks, Theater Bielefeld
2001-2002 Dancer in the Dark, Düsseldorfer Schauspielhaus
2002 Marivaux, Der Streit, Regie M. Heicks, Theater Bielefeld
2002 Ror Wolf, Nachrichten aus der bewohnten Welt, Regie M. Heicks, Theater Bielefeld
2003 Th. Fontane, Effi Briest, Regie M. Heicks, Theater Bielefeld
2003-2014 V. Olmi, Meeresrand, mit Gilla Cremer, Theater Unikate & Theater Bielefeld
2004 J.G: Borkman von H. Ibsen, Regie N. Büchel am Landestheater Linz
2005 A. Tschechov, Platonow, Regie M. Heiks, Theater Bielefeld
2005 Weihnachtsmärchen, Jim Knopf, Regie T. Friemel, Theater Bielefeld
2006 Pamagema, Bielefeld, Projekt mit Pferden, Musik &Theater
2006 A. Tschechov, Der Kirschgarten, Regie M. Heiks, Theater Bielefeld
2008 Pyro Catharsis, Chemnitz, Akrobatik und Feuerspektakel
2008-2014 A. Pehnt, Mobbing, mit Gilla Cremer, Theater Unikate & Theater Bielefeld
www.gillacremer.de

Musik für Hörspielproduktionen:

2004 „Die Liebenden“ von G. Henschel, Regie W. Stockmann, NDR-Produktion
„Die Tagebücher von Kommissar Zufall“ von Half Past Selber Schuld, WDR-Produktion
„Meeresrand“ nach V. Olmi, CD erschienen bei Hoffmann&Campe
2005 „Dracula, Musik einer Blutgruppe“ CD erschienen im Elf-Uhr-Verlag